Leiter: Dr. Stephan Peeck

 

Ein neues Ausbildungsseminar in existenzanalytischer Logotherapie am Hamburger Institut für Logotherapie und Existenzanalyse Hamburg-Bergedorf wird im Sommer 2018 beginnen.

Den genauen Zeitpunkt bitte im Institut erfragen.

 

 

Allgemeines zur Logotherapie

 

Die Logotherapie ist von Prof. Dr. V.E.Frankl (1905-1997) begründet worden. Sie versteht den Menschen als ein primär sinnsuchendes Wesen, begabt u.a. mit der Möglichkeit zur Freiheit, Verantwortlichkeit, Gestaltungsfähigkeit. Weil der "Wille zum Sinn" (V.E.Frankl) zentraler Beweggrund menschlichen Lebens ist, kann sinnleeres Leben seelisch und auch körperlich krank machen. In sinnerfülltem Leben sieht die Logotherapie hingegen den wesentlichen Grund für seelische und nicht selten auch körperliche Gesundheit. Dabei verkennt die Logotherapie nicht, dass psychisches und körperliches Leiden auch weitere Ursachen haben. Sie denkt und arbeitet integrativ.

 

In Gefühlen von Sinnleere und Sinnlosigkeit sieht die Logotherapie eines der Hauptprobleme der Menschen unserer Zeit. Ziel ihrer Arbeit ist Begleitung auf dem Weg der Sinnsuche. So weit wie nötig nimmt sie dabei die inneren und äußeren Barrieren in den Blick, die der Sinnfindung im Wege stehen. So weit wie möglich richtet sie ihr Augenmerk allerdings auf die inneren und äußeren Sinnpotentiale. Hierin liegt das Spezifikum ihrer Arbeit.

 

Die anthropologische Basis der Logotherapie ist das existenzanalytische Menschenbild, wie es in den Schriften von V.E.Frankl entfaltet worden ist. Dabei ist die Logotherapie offen für den anthropologischen Dialog, z.B. mit S.Freud und C.G.Jung. Das Institut für Logotherapie und Existenzanalyse Hamburg-Bergedorf übernimmt von diesen beiden Schulen einige grundlegende anthropologische Erkenntnisse und verbindet sie mit dem existenzanalytischen Verständnis des Menschen.

 

Im Bereich der Gesprächsmethodik fühlt sich das Hamburg-Bergedorfer Institut u.a. den von Dr. Uwe Böschemeyer entwickelten logotherapeutischen Methoden des dichten Gespräches, der wertorientierten Imagination und der existenzanalytisch - logotherapeutischen Enneagrammarbeit verbunden.

 

Logotherapie ist beides: Wertorientierte Psychotherapie und sinnorientierte Persönlichkeitsentwicklung. Als wertorientierte Psychotherapie wendet sie sich an Menschen mit psychischen Störungen und bietet ihnen spezifisch logotherapeutische Hilfe an. In Form der sinnorientierten Persönlichkeitsentwicklung wendet sie sich an Menschen, die nicht unter Störungen leiden, die aber dennoch nach Sinn und Werten, nach Wegen zu einem gelingenden Leben, nach einem vertieften "Ja" zu sich selbst und dem Leben fragen. In dieser Form ihrer Arbeit versteht sie sich als persönlichkeitsentwickelnde, prophylaktische und unterstützende Arbeit.1. Ausbildungsseminar in existenzanalytischer Logotherapie.